Mamis erster Besuch in Oberammergau

Als Mami sich entschlossen hatte, mich kleinen weißen Racker zu "adoptieren", wollten sie und meine Zieheltern sich vorab schon einmal kennenlernen. So reiste Mami am frühen Morgen des 29.06.2008, einem Samstag, mit der Bahn nach Oberammergau. Mein Ziehpapa und meine Mama Cheyenne holten Mami vom Bahnhof ab. Gemeinsam fuhren die drei dann in Steves Auto zu meiner späteren Geburtsstätte. Meine elf Geschwister und ich waren damals noch in Mamas Bauch, was ihr auch deutlich anzusehen war.

Meine Mama Cheyenne, Oma Bonny Two, Schwesterchen Gypsy und Onkel Arco hatten ihren hellen Spaß an meiner Mami, denn die hatte allerhand Leckereien im Gepäck. Allerdings gab's nicht alles auf einmal. Aber Mami hat noch heute ein schlechtes Gewissen, ob es nicht doch etwas zu viel des Guten war. Sie war im Bekanntenkreis halt von einer Menge hundischer "Müllschlucker" umgeben, die nie ein Ende fanden.

Nach einem schönen Tag mit den vier Hunden und Linde und Steve trat sie am Nachmittag wieder die Heimreise an.


Hier ein paar Impressionen dieses ersten Kennenlernens:



Dies ist der "Kofel", der Hausberg Oberammergaus.
Nach ihm ist "meine" Zuchtstätte benannt.


Onkel Arco war damals schon sehr krank. Er konnte nur noch schlecht laufen.
Von seiner Wachsamkeit hatte er aber nichts eingebüßt.
Es dauerte eine Weile, bis er Mami in seine Nähe ließ.
Aber als das Eis geschmolzen war, ließ er sich kräftig knuddeln.


Meine Oma Bonny hat sich gleich mal über ein Leckerle hergemacht.


Auch meine Mama Cheyenne ließ es sich schmecken.


Hier die drei "Kofelort"-Mädels inmitten meiner Züchter Linde und Steve:
Mama Cheyenne (ihr dickes Bäuchlein ist nicht zu übersehen), Oma Bonny und Schwester Gypsy (v.l.n.r.)


Mama, Oma und Schwesterchen Gypsy (v.l.n.r.)


Gypsy hat sich gleich mal den Platz auf der Bank neben meiner Mami gesichert, damit sie möglichst nahe
an der Leckerletüte war. Aber auch Mama und Oma wurden versorgt.


Mami und Gypsy waren an dem Tag fast unzertrennlich.
Mami hat sich unsterblich in Gypsy verliebt. Aber das ging ja nun mal gar nicht,
denn 10 Tage später kam ich auf den Plan.


Meine Mama ...


... und meine Oma sind super liebe Schmusebärchen.


Und Gypsy benahm sich ...


... wie ein süßer Kobold!